Möhra
Dharmazentrum


Viele erfahren in ihrem Leben eine Trennung zwischen Meditationspraxis und alltäglichen Pflichten und Notwendigkeiten. Es erscheint uns so, dass die Ruhe, die wir in der Meditation finden, durch die Hektik des Alltags gestört wird. Im Grunde genommen wird aber jede Handlung, die wir mit Achtsamkeit ausführen, zur Meditation.

Im Dharmazentrum Möhra haben Praktizierende die Möglichkeit, für eine individuelle Zeitdauer mitzuarbeiten. Es gibt die Möglichkeit für einen kurzen Aufenthalt (einige Tage bis vier Wochen), einen längeren Aufenthalt (mehrere Monate) oder Mitarbeit im Hausteam (mindestens ein Jahr). Zusätzlich gibt es einmal im Jahr ein Seminar, in dem der Wechsel zwischen Meditation und Arbeit intensiv geübt wird.

Mitglieder der Hausgemeinschaft erleben vor allem den engen Kontakt zu den LehrerInnen und die Möglichkeit zur Teilnahme an den angebotenen Seminaren als Bereicherung und als Chance den Dharma intensiv kennen zu lernen. In einer Gemeinschaft zu leben, unterstützt das persönliche, innere Wachstum.

Wenn Sie sich für einen Aufenthalt zur Mitarbeit interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf und/oder besuchen Sie uns. Ein kurzer oder längerer Aufenthalt ist jederzeit möglich.