Möhra
Dharmazentrum




Liebe Dharmafreundinnen und –freunde, liebe Sangha,


3. April 2020

wir haben nun für Euch auf unserer Seite www.chenresig.de/downloads eine Anleitung von Lama Yeshe Sangmo zum Herzsutra und das Herzsutra rezitiert von den Lamas Yeshe Sangmo und Lodrö zum Download bereit gestellt. Zusätzlich schicken wir Euch im Anhang das Herzsutra als pdf.

Außerdem haben wir weitere Om Mani Padme Hung Audiobeiträge von Euch bekommen und diese ebenfalls auf der obigen Webseite veröffentlicht. Gerne könnt Ihr weiterhin Eure Version von Om Mani Padme Hung als Audiofile an unsere Mailadresse: dharmazentrum-moehra@gmx.de schicken.

Bis zum 10. April 2020 veröffentlichen wir die Tara Puja morgens weiterhin per Zoom Videokonferenz. Der Zoom Raum für die Puja ist ab 6:30 Uhr geöffnet und die Tara Puja beginnt dann um 7 Uhr. Nachdem es gestern ein paar Übertragungsschwierigkeiten gab, hat heute alles wunderbar funktioniert. Bitte schaltet während der Puja Euer Mikrofon auf stumm und verzichtet auf das Videosignal. Vorher und nachher können wir uns, wer Lust hat, dann immer kurz sehen!

Ihr könnt dem Zoom-Meeting über folgenden Link beitreten:
https://us04web.zoom.us/j/833635443

Ihr Lieben, wir schicken wieder herzlichste Grüße, viele Umarmungen und Wünsche zum Wohle und zur Gesundheit aller Wesen – uns alle eingeschlossen!
Wir melden uns bald wieder!
Herzlichst
Euer Möhra Team



Liebe Dharmafreundinnen und –freunde, liebe Sangha,


28.März 2020

wir möchten Euch herzlich einladen gemeinsam mit dem Möhra Team vom 1.-10. April 2020 die Tara Puja gemeinsam per Zoom Videokonferenz zu praktizieren. Der Zoom Raum für die Puja ist ab 6:30 Uhr geöffnet und die Tara Puja beginnt dann um 7 Uhr. Den Link dafür könnt ihr über dharmazentrum-moehra@gmx.de anfragen.

Und hier die technischen Voraussetzungen; nötig sind dafür ein Computer idealerweise mit Webkamera und Mikrofon. Das Downloaden und Einloggen ist bei Zoom kostenfrei. Die Voraussetzung zum Einloggen in unseren sogenannten "Zoom-Raum" ist, dass ihr auf euren Computern vorweg das kostenfreie Programm „Zoom“ downloadet und installiert. Hier ist der Link: https://zoom.us/support/download. Bitte noch berücksichtigen, dass sich der Bildschirm während der Zoom-Sitzungszeit nicht abmelden sollte. Das lässt sich im Windows Programm wie folgt einrichten; geht bitte auf: Einstellungen Netzbetrieb und Energiesparen; hier dann rechts die Bildschirmzeit einstellen

Wir haben einige wunderschöne neue Om Mani Padme Hung Audios von einigen von Euch bekommen und online gestellt ( www.chenresig.de/downloads ). Ganz herzlichen Dank! Wir haben uns sehr gefreut über die rege Beteiligung und laden Euch weiterhin ein, uns Eure Audiobeiträge zu schicken. Wir wollen alle Beiträge gesammelt auch an Gyalwa Karmapa übergeben.

Ihr Lieben, wir schicken wieder herzlichste Grüße, viele Umarmungen und Wünsche zum Wohle und zur Gesundheit aller Wesen – uns alle eingeschlossen!

Wir melden uns bald wieder!
Herzlichst
Euer Möhra Team



Liebe Dharmafreundinnen und –freunde, liebe Sangha,


20. März 2020

wir hoffen Ihr alle seid wohlauf! Hier in Möhra haben wir seit letzter Woche uns zunächst einmal orientiert und eine Struktur für diese Zeit entwickelt. Im Zentrum sind die Lamas Yeshe, Sherab, Lodrö und Beate, Petra, Annika, Boris und Reiner vor Ort. Wir machen jeden Morgen um 7 Uhr Tara Puja gemeinsam, um 12 Uhr Herzsutzra mit dem Abwehren von Hindernissen (Dogpa) und abends um 19 Uhr Tschenresi Puja. Lama Drubtscho macht Indentanz und ist für die Dauer der Verfügungen ins Wohnprojekt gezogen.

Gyalwa Karmapa Thaye Dorje hat ja wunderbare Nachrichten veröffentlich, die Ihr wahrscheinlich schon gehört habt. Man kann seine Botschaften unter www.karmapa.org abrufen. Außerdem haben wir seit heute eine Webseite temporär geöffnet auf der Ihr Euch Gyalwa Karmapas Nachrichten direkt auf Euren Computer runterladen könnt.

Auf der Seite www.chenresig.de/downloads könnt Ihr zudem auch eine kurze angeleitete Meditation und einen Bodyscan runterladen.

In einer seiner Botschaften hat uns Karmapa versichert, dass wir über die Meditation verbunden sind und zusätzlich hat Gyalwa Karmapa eine wunderbare Tschenresi Praxis veröffentlicht, der jeder Einzelne von uns in seinem eigenen Rhythmus folgen kann.

Da wir schweren Herzens auch unseren Osterkurs absagen mußten, der uns immer besonders viel Freude bereitet und wir dort immer so schön gemeinsam Om Mani Padme Hung gesungen haben, laden wir Euch ein, uns auch ein kurzes Audios zu schicken, auf dem Ihr alleine oder mit Eurer Familie Om Mani Padme Hung singt. Erste Beispiele findet Ihr schon auf www.chenresig.de/downloads. Wir wollen alle Audios dort veröffentlichen!

Ihr Lieben, wir schicken herzlichste Grüße, viele Umarmungen und vor allem Wünsche zum Wohle und zur Gesundheit aller Wesen – uns alle eingeschlossen!

Wir melden uns bald wieder!
Herzlichst
Euer Möhra Team



Liebe Dharmafreundinnen und Dharmafreunde, liebe Sangha


15.März2020

Das Coronavirus Covid 19 breitet sich aus und nun hat auch der Wartburgkreis und die Stadt Eisenach Verfügungen für Veranstaltungen definiert. Zunächst wurden alle Veranstaltungen größer als 100 Personen bis zum 19. April verboten. Inzwischen hat die Stadt Eisenach schon Veranstaltungen größer als 50 Personen untersagt.

Das Möhra Team hat in einer ausführlichen Teamsitzung diskutiert, welche Maßnahmen neben der Einhaltung der Hygieneregeln im Dharmazentrum Möhra anzuwenden sind.

Da wir im Dharmazentrum Möhra normalerweise Gäste aus allen Teilen Deutschlands, Österreich und Schweiz zu Besuch haben und wir selber auch nicht garantieren können das wir gesund bleiben, haben wir uns schweren Herzens zu folgendem entschlossen: das Dharmazentrum Möhra wird nun ab sofort bis vorläufig zum 19. April schließen. Daher müssen wir leider alle für diesen Zeitraum geplanten Kurse und Retreats absagen und können auch keine Besucher empfangen. Natürlich verfolgen wir alle aktuellen Entwicklungen und werden die Situation dann eventuell neu bewerten und Euch informieren.

Karmapa Thaye Dorje hat in seiner letzten Nachricht zum Coronavirusirus gesagt, dass wir alle - ohne Nervosität oder Panik – die erforderlichen Vorsichts- und Präventivmaßnahmen ergreifen und Tschenresi praktizieren sollen.

Wir machen Wünsche, dass wir alle, die wir nun mit einem deutlich veränderten Alltagsleben konfrontiert sind, damit gut zurechtkommen, einen Sinn darin finden und gesund bleiben. Mögen wir die Chancen, die in einer Phase des Rückzugs liegen erleben und nutzen können.

Wir weisen Euch noch auf einen Livestream von Karmapa Thaye Dorje hin: Sonntag, 22. März 2020, 10.30 MEZ (15.00 Uhr in Indien), nähere Infos unter https://www.karmapa.org/news

Mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch schon jetzt. euer Möhra Team



Liebe Dharmafreundinnen und –freunde, liebe Sangha,


8.März 2020

wir hatten einen wunderschönen Start in das tibetische Neujahr hier in Möhra mit einer Lossarfeier gemeinsam mit Gendün Rinchen und vielen Lamas und Drublas der Möhra Sangha. Wir möchten Euch allen auf diesem Wege ein freundvolles und inspiriendes Jahr wünschen und hoffen auf zahlreiche Begegnunen mit gemeinsamen Praxisstunden.

Während der Mahakala-Tage haben sich unsere Nonnen – wie jeden Monat – versammelt, um in einer Gelübderezitation ihr Band zu den Gelübden zu vertiefen. Unsere Gelongmas Lama Yeshe Sangmo, Lama Sherab Palmo, Lama Djangschub, Lama Irene, Lama Yangchen, Lama Tsültrim und Lama Drubtscho (Getzüma) freuten sich, dass Gendün Rinchen in Möhra anwesend war und ein gemeinsames Foto möglich war.

Auf Wunsch und Initiative von Jigme Rinpoche gibt es seit 2019 die Gelegenheit, sich mit der Praxis, die in Rumtek von den Mönchen des 17. Karmapa Thaye Dorje durchgeführt werden, zu verbinden und mittels Spenden zu fördern.


Die von den Karmapas in Tsurpu (Karmapas Hauptkloster in Tibet) übermittelten Meditationspraktiken sind bis heute erhalten und intakt. Als 1959 der 16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje, mit einem Gefolge von über 160 Lamas, Mönchen und Laien von Tibet über Bhutan nach Sikkim floh, wählte er Rumtek als seinen neuen Sitz und baute das Kloster, das dort schon der 9. Karmapa errichtet hatte, neu auf. Oberhalb des alten Klosters errichtete er das neue Kloster Rumtek und weihte dieses 1966 ein. Heute wird das Kloster vom Karmapa Charitable Trust verwaltet, jener Stiftung, die der 16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje ins Leben gerufen und dessen Vorsitz heute der 17. Karmapa Thaye Dorje hat.

Praktizierende können die Gelegenheit nutzen, um Wünsche für Verstorbene, Kranke und/oder spezielle Umstände zu machen. Damit kann auch das eigene Band zur Praxis gestärkt werden. Zudem fördert die Anbindung nach Rumtek und die Unterstützung der Praxiserhaltung in Karmapas Kloster den Zusammenhalt unseres Mandalas und ist schon allein deshalb unterstützenswert. Neben monatlichen Praktiken werden in Rumtek auch tägliche Rituale (Mahakala, Grüne Tara, etc.) durchgeführt. Zusätzlich werden auch sogenannte Drubchös (intensive Praxistage in denen auf einen Yidam meditiert wird) durchgeführt.

Die regelmäßigen monatlichen Praktiken sind: - 3. Tag : Weiße Tara (morgens) und Tseringma (nachmittags) - 8. Tag: Gyalwa Gyamtso (morgens) und Milarepa Guru Yoga (nachmittags) - 10. Tag: Tsenchu (morgens) und Shinkyong (nachmittags) - 13. Tag: Garsang - 15. Tag: Korlo Demchok (morgens) und Tangla - 18. Tag : Namse riksum - 23. Tag : Spezifische Grüne Tara (morgens) und Dorje Pamo - 25. Tag: Guru Rinpoche (Tukdrup) (morgens) und Dorje Pamo (lange Version) - 29. Tag: lange Mahakalapraxis - 30. Tag: Künrik

Die Kosten für einen Praixstag betragen ca. 350 Euro. Darin enthalten sind die Ausgaben für das Ritual selbst (Tormas, Tsok, etc.) und die Verpflegung der Mönche. Ein Jahr Sponsoring für eine Praxis beträgt 4.200 Euro. Diesen Betrag kann man alleine oder auch gemeinschaftlich (z.B. als Sangha) spenden.

Die Spenden können über die Karmapa-Stiftung Möhra mit dem Verwendungszweck: Spende für Puja (Name der Puja) und Name des Spenders/Spenderin überwiesen werden. Die Spenden werden zusammen mit dem Spendernamen gebündelt an den Karmapa Charitable Trust weitergeleitet.

Karmapa-Stiftung Möhra IBAN: DE64840550500012042390 BIC: HELADEF1WAK (Wartburg-Sparkasse )




Studienkurse in Möhra


Seit 2019 erweitern wir in Möhra das Angebot für Studienkurse. So konnten wir auf Wunsch von Gyalwa Karmapa und Jigme Rinpoche im Februar 2019 mit dem Abhidharma Studienkurs beginnen. Khenpo Rigzin, der an der Shedra in Kalimpong einer der Hauptkhenpos ist, hat sich bereit erklärt, jedes Jahr einen 2-3 wöchigen Studienkurs in Möhra abzuhalten, so dass ein kontinuierliches Studium buddhistischer Grundlagen und Philosophie in Möhra möglich ist. Von jedem dieser Studienkurse soll eine Abschrift erstellt werden, damit sich NeueinsteigerInnen in den Lernstoff einarbeiten können. Der 3. Studienkurs von Khenpo Rigzin wird vom 3.-18.September 2021 bei uns in Möhra stattfinden. Khenpo Rigzin wird mit den Erklärungen zum Abhidharma in diesem Kurs fortfahren.

Ergänzend und auf Wunsch von Gendün Rinchen hat Dr. Tina Draszczyk im Januar 2020 im Rahmen eines einwöchigen Studienkurs begonnen, das Thema Abhidharma vertiefend zu behandeln. Tina wiederholt in ihren Studienseminaren die Inhalte der Seminare von Khenpo Rigzin, vermittelt dabei aus westlicher Sicht den Abidharma und verbindet die Lerninhalte mit der Meditationspraxis. Dr. Tina Draszczyk ist Tibetologin, Dolmetscherin und Achtsamkeitslehrerin. Seit den frühen 80er Jahren lernte und praktizierte sie u. a. unter der Anleitung von Shamar Rinpoche. Für ihr erfolgreiches intensives Studium des Buddhismus erhielt sie den Titel ‚Acharya‘.

Dr. Tina Draszczyk hat zugesagt auch in den nächsten Jahren ihr Studienkursangebot in Möhra fortzusetzen. Das nächste Seminar wird vom 16.-21. März 2021 stattfinden. Auch von diesen Studienkursen sollen Abschriften ersellt werden.

Weitere Studienmodule sind in Planung. Wir werden Euch berichten!



Mit den besten Wünschen freuen wir uns auf ein baldiges Wiedersehen! Euer Möhra Team